Sozialpädagogische Betreuung

Seit dem Schuljahr 2002/2003 besteht zwischen dem  Berufsbildungszentrum Lebach und dem Diakonischen Werk an  der Saar gGmbH ein  Kooperationsvertrag, der eine sozialpädagogische Betreuung in den BVJKlassen der  Produktionsschule und den Klassen des dualen BGJ  ermöglicht. Unsere   Sozialarbeiterinnen Frau Julia Schmidt und Frau Laura  Helfenstein sowie der  Sozialarbeiter Werner Veith   unterstützen, in intensiver   Zusammenarbeit mit der Schule, die Lehrer/-innen, Schüler/-innen und deren Eltern bei deren  Bestreben, die schulischen und  beruflichen Ziele der Schüler/-innen im Laufe des Schuljahres und im Übergang zwischen Schule und Ausbildung zu erreichen. Ein Hauptanliegen ist es, die soziale, schulische und berufliche Integration der Schüler/-innen zu fördern. In Einzelberatungen und  Gruppenarbeit werden die  Schüler/-innen bei der  Erarbeitung einer beruflichen Orientierung und Lebensplanung unterstützt, um eine  realisierbare berufliche  Perspektive zu entwickeln. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den schulischen Fachkräften und den zuständigen  Berufsberatern. Die erforderlichen Praktika werden mit den Schüler/-innen vor- und  nachbereitet. Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz und kontinuierliche Begleitung im Praktikum sind ebenso Bestandteile der berufsbezogenen Angebote. Hilfe bei der Erstellung von  Bewerbungsunterlagen, Bewerbungstraining und Mithilfe bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz runden das Angebot ab. Begleitet werden diese Angebote von Gruppenaktivitäten zur Verbesserung sozialer Kompetenzen. Flankierend hierzu wird gleich zu Beginn des Schuljahres die Zusammenarbeit mit den Eltern angestrebt. Sie sollen aktiv bei der Berufswegeplanung und der Ausbildungsplatzsuche beteiligt werden. Eine angemessene Beratung bei Erziehungsfragen, bei Schulverweigerung, in Konflikten und Krisen dient als zusätzliche Unterstützung. Die sozialpädagogischen Betreuer nehmen an Lehrer-Eltern-Schüler- Gesprächen teil und stehen als Ansprechpartner bei Elternabenden zur Verfügung. Darüber hinaus können ratsuchende Eltern an Schultagen Beratungstermine vereinbaren. Bei Schulverweigerung nimmt die sozialpädagogische Betreuung Kontakt mit den Schüler/-innen und deren Eltern auf. Ursachen für das Fernbleiben vom Unterricht sollen festgestellt werden, um individuelle Lösungen für die Zurückführung der Schüler/-innen an die Schule zu finden. Wo dies nicht möglich ist, wird nach angemessenen individuellen Alternativen gesucht. Über das gesamte Schuljahr hinweg stehen die Mitarbeiter der sozialpädagogischen Betreuung auch für Hilfen bei persönlichen, gesundheitlichen und finanziellen Problemen der Schüler und/oder ihrer Familien zur Verfügung.

Julia Schmidt

Julia Schmidt

Sozialpädagogin

Tel.: 0160-8431476

Laura Helfenstein

Laura Helfenstein

Sozialpädagogin

Tel.: 06881-5390270

Werner Veith

Werner Veith

Sozialpädagoge

Tel.: 06881-5390271

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google